Client:
Date:Februar 16, 2018

Niklaus Schwerzmann, Jungwächtler in Küssnacht

«Wie ich zur Jungwacht gekommen bin? Das war folgendermassen: Du kamst mit deinen
Leiterkollegen zu uns in die Schule Reklame machen und hast uns erzählt und gezeigt was ihr an
euren Höcks und im Sommerlager für Spiele, Wanderungen und andere coole Sachen macht.
Anschliessend habe ich einen Schnupperhock von euch besucht und bin seit dann dabei.»

An der Jungwacht begeistert Niklaus im Sommerlager etwas Grosses aufzubauen, von den Leitern
und ihren guten Ideen zu lernen, lustige Abenteuer mit den Kollegen zu erleben und eine super Zeit
zu haben. Das beste Erlebnis welches er bis jetzt mit der Jungwacht hatte, war das letztjährige
Pfingstweekend. Das Bearbeiten alter, abgestorbener Bäume war sehr interessant gewesen und habe
ihm Spass gemacht. Die Schlechtwetter Übernachtungsmöglichkeit in einem Stall im Stroh sei
megacool gewesen.
Ich fragte ihn, ob er persönlich von der Jungwacht profitieren könne und er meinte: «Man lernt
Durchhaltevermögen, neue Leute kennen, miteinander auszukommen und den Umgang mit
Mitmenschen.»

«Wenn ier öbbis wend erläbä, de müender hald au mal cho verbiiluege.»

Ihr habt Fragen zur Website oder zum Sackhegel?
website@j-w-k.ch
sackhegel@j-w-k.ch

Ihr möchtet immer auf dem neusten Stand bleiben?
Dann meldet Euch unten für den Newsletter an und verpasst keine Infos mehr!